Alles rund um Kundalini Yoga

Ursprünge und Besonderheiten.................. Bücher und Musik

Kundalini Yoga

Kundalini ist eine Kraft, die in jedem Menschen schlummert. In der christlichen Tradition heißt sie Schöpferkraft, Hildegard von Bingen nannte sie Grünkraft. Im Kundalini Yoga ist sie die Energie, gedacht in Form einer Schlange, die am Ende der Wirbelsäule eingerollt darauf wartet, erweckt zu werden und aufzusteigen, um ihre Stärke in uns zu entfalten. Klingt total abgedreht? Wer einmal erlebt hat, dass er in einer Grenzsituation über sich hinausgewachsen ist, kennt diese Kraft. Sie immer zur Verfügung zu haben und mit Sorgfalt und Achtsamkeit zu leben, ist das Ziel von Kundalini Yoga.
Ursprünge des Kundalini Yoga
In den Westen gebracht hat diesen Yoga-Stil Yogi Bajan. Im heutigen Pakistan aufgewachsen, lernte er bei seinem Meister, Sant Hazara Singh, der ihn mit 16 zum Meister des Kundalini Yoga erklärt. Dennoch schlägt Yogi Bajan zuerst die Laufbahn eines Zollbeamten ein. 1968 wird er nach Kanada eingeladen, um einen Vortrag über Yoga zu halten. Er bleibt im Westen und beginnt, Kundalini Yoga bekannt zu machen. Sein Motto: Happy, holy, healthy – das Geburtsrecht jedes Menschen ist es, glücklich zu sein. Als Sikh förderte er den Sikhismus stark und unter seinem Einfluss wird der Sikh Dharma, das Leben aus der Lehre der Sikhs, 1971 in den USA als Religion anerkannt. In Deutschland ist 3HO e.V. die stärkste Vertretung von Kundalini Yoga, hier allerdings als religionsneutraler Fach- und Ausbildungsverband.
Das passiert in einer Kundalini Yogastunde
Wer eine Kundalini Yoga Stunde besucht, erlebt einen immer gleichen Ablauf in der Form und unendlich viele Varianten in den Übungen, den gesungenen Mantren und der Meditation. Anders als beim Hatha Yoga oder Sivananda, bei denen sich die Stunden immer gleichen. Eine Kundalini Yoga-Stunde, die in der Regel 90 Minuten umfasst, beginnt mit körperlichen Aufwärmübungen, einer gemeinsamen Einstimmung mit dem Mantra ‚Ong Namu Guru Dev Namu’, dann folgen die Yoga-Übungen (Asanas), an die sich eine lange tiefe Entspannung anschließt, danach eine Meditation und zum Schluss das Mantra ‚May the long time sun shine upon you’ sowie dreimal Sat Nam. Kundalini Yoga ist für Einsteiger jederzeit möglich. Auch und gerade für Menschen 50+, für Sportler mit verkürzten Muskeln, für Schreibtischtäter und für Menschen mit körperlichen Einschränkungen. Es geht dabei weniger um äußere, körperliche Veränderungen als um innere Transformation. Eben um die Verbindung von Kraft und Weisheit.
Kosten und Ausstattung
Eine Kundalini Yoga-Stunden kostet zwischen acht und 15 Euro. Geübt wird auf Schaffellen oder Schafwoll-Matten. Kuschelig und wohl ein guter Schutz gegen das elektromagnetische Feld der Erde. Die LehrerInnen tragen weiße Kleidung und oft einen Turban, die Schüler sind eher auch hell gekleidet. Die Stimmung ist entspannt, heiter und offen. Es gibt keine Spiegel, denn der Blick geht nach innen.  Es geht nicht um Leistung oder den Vergleich mit anderen, sondern um das achtsame Wahrnehmen der eigenen Begrenzungen und Potenziale. Kundalini Yoga führt, regelmäßig geübt, zu einer Veränderung im Leben. Weil sie jeden zu seinem höchsten Selbst führt. Sat nam.

Kundalini Yoga

Eine schöne Einführung ins Kundalini Yoga ist das Handbuch meines Lehrers aus Hamburg. Er hat viele Jahre bei Yogi Bajan gelernt und 3HO in Deutschland und Europa aufgebaut.  Das Kundalini Yoga Handbuch, Satya Singh 

ist ein Grundlagenbuch, es hat superschöne Übungsreihen mit passenden Meditationen und es macht die LeserInnen mit so spannenden Themen wie den acht Armen des Yoga nach Patanjali, den 10 Körpern und den Chakren bekannt.

Kundalini Yoga

Kundalini Yoga ist ein Weg der Transformation, auf dem wir immer mehr in Kontakt mit unserem höchsten Selbst kommen.Wie eine gute Freundin einmal sagte:Die Connygste Conny zu werden, die man nur sein kann. Es ist ein Weg, auf dem Leben und Sterben nicht getrennt sind. Je besser wir zu leben verstehen, desto besser werden wir den das Sterben erleben. Die beste Hinführung ist Das Yoga-Buch vom Leben und vom Sterben - Satya Singh . Der erfahrene Yogi Satya Singh beschreibt die Stufen der Loslösung vom Körper und die darauf folgende Seelenreise so, dass ich seitdem keine Angst mehr vor dem Sterben habe. Satya Singh spricht offen über die Gefahren während der Transformation. Er gibt aber auch das nötige Rüstzeug an die Hand. Jedem empfehle ich, mit Freunden und Verwandten das Kofferspiel (S. 44-47) zu machen. Es zeigt unmittelbar, wie gut oder schlecht wir uns mit dem Loslassen tun. Übungsreihen, Meditationen und Atem-Übungen für ein aktives Leben und ein angstfreies Loslassen führen tiefer in das Verständnis dieses großen Themas.

Musik

Kundalini Yoga

Im Kundalini Yoga wird viel gesungen. Vor allem Mantren. In allen nur denkbaren Musikstilen. Zur Zeit höre ich supergern Titel, die in den USA für Kinderyoga komponiert wurden. Sehr amerikanisch, sehr verklärt, ein bisschen wie Square-Dance mit Erleuchtung. Aber total fröhlich, unschuldig und gut für eine Auszeit von der digitalen, lauten, oft ganz schön krassen Welt. Nicht, um zu verschwinden, sondern um ein wenig gelassener zurückzukehren: Feeling Good Today! - Snatam Kaur CD


"It's not life that matters, it's the courage you bring to it."

Yogi Bajan

Ackerbraut

Cornelia Brammen

Kundalini Yogalehrerin Stufe 1
Hamburg-Eimsbüttel
Mobil.: 0163-7080914
yogamitconny@email.de